30 Jahre Mittelalterlicher Markt zur Weihnachtszeit

vom 20. November bis 22. Dezember 2021 in Siegburg

 

"Seyd herzlich willkommen geheißen, Ihr lieben Leute von Nah und Fern,
hier auf dem altehrwürdigen Marktplatz zu Siegburg."

 

Um Jahrhunderte zurückversetzt fühlt sich, wer in der Vorweihnachtszeit über den Siegburger Marktplatz schlendert. Hier trifft man auf Gaukler, Büttel und Handwerker. Hölzerne Marktstände, Fackeln und Kerzen, kaum noch ausgeübte Handwerkskünste, feine Gewänder und Musici - eine einmalige Atmosphäre, die Jahr für Jahr tausende Besucher begeistert. Lieder des Mittelalters werden vorgetragen, Gaukelei und Schabernack unterhalten das Publikum, Händler bieten an geschmückten Ständen ihre Waren feil. Für das leibliche Wohl ist auf dem Mittelalterlichen Markt bestens gesorgt.

Ob Spanferkel, Salat oder Speisen aus dem Orient, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Zu den täglichen Programmpunkten auf dem Marktgelände gehören die Markteröffnung, die musikalische Unterweisung, Gaukelspiel, Taravas der Spielmann, Lupus der Gaukler, ConFlilius, das Abendspektakel, das Sternsingen, und der Ruf des Nachtwächters.

Aufgrund von Corona werden die Programmpunkte ggf. nicht auf der kleinen Bühne, sondern verteilt auf der gesamten Marktfläche gezeigt

Das jeweils tagesaktuelle Programm könnt Ihr den Programmtafeln auf der Marktfläche entnehmen.

 

Öffnungszeiten

Der Mittelalterliche Markt in Siegburg hat im Zeitraum vom 20. November bis 22. Dezember 2021 täglich zu folgenden Zeiten geöffnet:

Sonntag bis Donnerstag:   11:00 - 20:00 Uhr
Freitag und Samstag: 11:00 - 21:00 Uhr
Totensonntag 18:00 - 20:00 Uhr

Die Gastronomiestände haben jeweils eine Stunde länger geöffnet.

Corona Regeln

In diesem Kasten finden Sie tagesaktuell die Corona Bestimmungen für dem Mittelalterlichen Markt. Zum aktuellen Zeitpunkt laufen noch Abstimmungen zwischen dem Veranstalter und der Stadt.

Der Veranstalter, die Mittelalter Marketing GmbH, plant nach Absprache mit der Stadt den Markt unter der Zutrittsvoraussetzung 2G, also nur für Geimpfte und Genesene. Es gibt mehrere Einlassstellen, an denen die Zertifikate überprüft werden.

Ab Samstag, den 20. November 2021, gilt für den Zutritt zum Mittelalterlichen Marktes zur Weihnachtszeit in Siegburg für Besucher und Besucherinnen ab dem 18. Lebensjahr aufgrund der Coronapandemie die 2G-Regel (vollständig geimpft oder genesen). Der Veranstalter, die Mittelalter Marketing GmbH, und die Stadt Siegburg hoffen, das Ansteckungsrisiko für Marktbesucher dadurch signifikant zu senken. Ausnahmen von der 2G-Regel gelten für: - Kinder bis zum 12. Lebensjahr aufgrund der Schultestungen. - Jugendliche von 12 bis 17 Jahren, die weder geimpft noch genesen sind. Sie benötigen zum Besuch des Mittelalterlichen Marktes einen Test, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. - Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Sie müssen am Eingang den ärztlicher Nachweis vorzeigen, so wie einen negativen tagesaktuellen Antigen-Test. Das Veranstaltungsgelände ist umzäunt und es gibt mehrere Einlassstellen, an denen die Zertifikate überprüft werden. Bitte halten Sie zum Abgleich Ihrer Personalien auch einen Lichtbildausweis bereit. Der Veranstalter Mittelaltermarketing GmbH und die Stadt Siegburg hoffen auf einen ruhigen Verlauf der Veranstaltung. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Bleiben Sie gesund und genießen Sie die Adventszeit. Wir hoffen sehr darauf, im nächsten Jahr alle Gäste wieder möglichst ohne Einschränkungen begrüßen zu dürfen.

Programm

Angebote

Habt ihr Lust auf ein vergnügliches Gaukelspiel für Euch und Eure Freunde, Kollegen oder Familie? Lasst Euch von einem Gaukler feierlich begrüßen.

Stände & Künstler

Krämer, Zünftler & Künstler

Während des Mittelalterlichen Marktes lassen eine Vielzahl an Ständen und Schaustellern die längst vergangene Zeiten wieder aufleben. Erhalten Sie einen ersten Eindruck von der Vielfalt des Angebotes.

Galerie & Geschichte

Eine Reise in längst vergangene Zeiten

Das stimmungsvolle Ambiente des Siegburger Marktplatzes ist in der Vorweihnachtszeit seit vielen Jahren die Kulisse für die Zeltstadt der Handwerker, Händler und Gaukler.

Wie trank man im Mittelalter?

Kuratorin erklärt die Anwendung von Schnelle und Co.

Die Formenvielfalt der im Stadtmuseum präsentierten Töpferwaren beeindruckt. Was den heutigen Betrachter an Vasen erinnert, wurde ursprünglich als Trinkgefäß genutzt. Dr. Marion Römer, Archäologin und Kuratorin der Dauerausstellung zum Siegburger Steinzeug, erklärt in einem Video, wie diese gehandhabt wurden. Über den Klick auf den Link zum Film.